Kreisweites Frauentandemprojekt

Kreisweites Frauentandemprojekt

An alle Frauen in Marburg-Biedenkopf!
Frauen mit und ohne Flucht- und Migrationserfahrung gesucht

Die Asylbegleitung startet in Kooperation mit dem Büro für Integration und dem AK Flüchtlingshilfe Kirchhain ein neues kreisweites Projekt von und für Frauen mit und ohne Flucht-/Migrationsgeschichte.

Worum geht es?

Es ist ein spezifisches Angebot von Frauen für Frauen, bei welchem geflüchtete Frauen, die neu hier sind, mit Frauen, die bereits eingelebt sind oder hier geboren wurden, im Tandem zusammenkommen und voneinander lernen können und Verständnis füreinander entwickeln können. Es soll eine Ergänzung zu bestehenden Patenschafts- oder Tandemprojekten sein und sich, da es so ein Angebot hier noch nicht gibt, spezifisch an Frauen aus Marburg-Biedenkopf wenden und sie kreisweit vernetzen. Über die wöchentlichen Tandemtreffen – die in der eignen Kommune stattfinden können – hinaus, bei denen es um Vertrauen und Beziehungsaufbau geht, möchten wir dreiwöchentliche Treffen in Marburg in der Gesamtfrauengruppe veranstalten, wo gemeinsame empowernde Themen und Inhalte, die die Frauen bewegen, zur Sprache kommen, Minifortbildungen angeboten werden, oder auch gemeinsame Begegnungsarbeit und Aktionen veranstaltet werden. Es geht dabei um soziale Kontakte, Unterstützung, interkulturelle Neugier und um ein Voneinander-Lernen. Individuelle Beratung und Begleitung der Tandems bieten wir ebenfalls.

Interessierte Frauen können sich bis 2. Dezember anmelden beim Büro für Integration bei Felicitas Menges MengesF@marburg-biedenkopf.de oder Cornelia Weinreich WeinreichC@Marburg-biedenkopf.de
Nach der Anmeldung laden wir die Frauen zu Einzelgesprächen ein.
Die Treffen zu zweit im Tandem können während Corona beginnen und die Treffen in der Gesamtfrauengruppe fangen wir dann an, wenn sich die Coronasituation etwas entspannt hat, voraussichtlich im Januar. Aber ein erstes Projekt-Auftakt-Onlinetreffen zum Kennenlernen findet am 17. Dezember statt.

Flyer (PDF)