Lernhilfe/Schüler*innenhilfe

Wir versuchen gezielt Geflüchtete an der Adolf Reichwein Schule/ Abendschule in Marburg zu unterstützen und arbeiten dafür eng mit der dort u.a. für die Integration Geflüchteter zuständigen Sozialarbeiterin zusammen.

Es gibt Schülerinnen und Schüler, für die die Anforderungen an Fachwissen aufgrund der Sprachbarriere schnell zu viel wird, obwohl sie in ihrer Muttersprache und Kultur vieles schaffen würden. Für diese Schülerinnen und Schüler bieten wir gezielt Unterstützung durch Nachhilfe an. Diese Unterstützung ist dringend notwendig, da für viele Geflüchtete der Weg über die Schule zum Ausbildungsplatz schwierig ist und häufig auf Anhieb nicht klappt.

Dadurch, dass wir Schülerinnen und Schüler sowohl an der Adolf-Reichwein- Schule – einer technischen Berufsschule – als auch an der angegliederten Abendschule mit Haupt-, Realschule und gymnasialem Zweig unterstützen können, seid ihr bei der Gestaltung euer Nachhilfe ziemlich frei. Häufig kommen unsere Schülerinnen und Schüler auch aus den Intea- Klassen (Integration durch Abschluss und Anschluss). Durch die schulische Vielfalt und den großen Bedarf könnt ihr das Fach, Lernniveau, Häufigkeit und auch die Zeiten (vormittags, nachmittags, früher Abend) vorgeben. Das Niveau geht von Alphabetisierung bis zur Abiturvorbereitung, auch gibt es manchmal konkrete Bedarfe für Berufsschülerinnen und Schüler, die ihre Ausbildung zum Frisör, zur Chemisch-Technischen Assistenten/in oder auch Mechatroniker/in machen und gezielt auf die Prüfungen vorbereitet werden. Sobald wir eure Vorgaben kennen, versuchen wir an den Schulen die Lernpartner auszusuchen, die am besten zu eurem Profil passen.
Falls wir eurer Interesse geweckt haben könnt ihr euch gerne unter nachhilfe@asylbegleitung-mittelhessen.de melden.

+++++ Auch während der Corona-Pandemie geht unser Projekt weiter, die Gruppen treffen sich dann online+++++